Sehr gutes Wahlergebnis

Sehr gutes Wahlergebnis

 

Die FDP Suhr darf mit dem Ausgang der Gemeindewahlen zufrieden sein. Beat Rüetschi als

 

Gemeinderat und Gemeindeammann sowie Maja Riniker als Schulpflegerin erreichten die jeweils höchste Stimmenzahl. Auch Christoph Streuli wurde mit dem zweitbesten Resultat sicher wiedergewählt.

 

Äusserst knapp verfehlte Michel Hämmerli einen zusätzlichen Sitz für die FDP im Gemeinderat. Es fehlten lediglich 11 Stimmen.

 

Da die SVP als bürgerliche Wahlpartnerin keinen einzigen Sitz in Schulpflege, Finanzkommission und Gemeinderat mehr erreichen konnte, steht die bürgerliche Seite nun gesamthaft gleichwohl als Verliererin da.

 

Die FDP ist überzeugt, dass die bisherige seriöse, bürgerliche Politik der FDP für Suhr weiterhin von Vorteil ist. Die realistische und vorausschauende Politik unter Berücksichtigung von Rahmenbedingungen und gesetzlichen Vorgaben ist die beste Vorraussetzung um die Bedürfnisse der Bevölkerung möglichst optimal zu erfüllen. Dabei darf aber weiterhin nicht übersehen werden, dass nie alle Wünsche erfüllt werden können. Gesunde Gemeindefinanzen müssen das Ziel bleiben. Die Basis muss durch eine realistische Finanzpolitik gelegt werden. Wünschbares ist von Notwendigem zu trennen und offen zu kommunizieren. Nur so hat der Stimmbürger echte Entscheidungshilfen und kann sich entscheiden ob er sich etwas zusätzlich leisten will oder nicht.

 

Der Vorstand der FDP gratuliert allen Gewählten herzlich und wünscht ihnen Kraft und Erfolg bei der anspruchsvollen Arbeit.