Erfolgreiche Gemeindewahlen

Um eine Wende in der Suhrer Gemeindepolitik zu erreichen, bündelten die bürgerlichen Kandidaten ihre Kräfte. Das Bürgerliche Komitee Suhr bestehend aus bürgerlichen Parteilosen, SVP, FDP und der IG Pro Suhr hat seine Wahlziele bereits im ersten Wahlgang erreicht. Die Suhrer FDP hat dabei ein ausgezeichnetes Resultat erzielt.

Den Suhrer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger wurde von Anfang an klar kommuniziert was die Kandidierenden wollen und wofür sie sich einsetzen. Ein langjähriges FDP-Anliegen, «Gesunde Gemeindefinanzen und mehr Transparenz» war ein Hauptpunkt. Mit einem engagierten Wahlkampf basierend auf Fakten, klaren Forderungen und Aussagen erreichte das Bürgerliche Komitee Suhr die erhoffte Wende sowohl im Gemeinderat und im Gemeindepräsidium wie auch in der Finanzkommission.

Der bisherige FDP-Gemeinderat Daniel Rüetschi wurde ausgezeichnet wiedergewählt und der 21-jährige Jungfreisinnige Grischa Ruprecht erzielte in seinem ersten Wahlkampf einen Achtungserfolg. Zur Wahl in den Gemeinderat fehlten ihm nur 107 Stimmen und auf die amtierende Schulpflegepräsidentin verlor er nur 40 Stimmen, erzielte aber 55 Stimmen mehr als der SVP-Präsident.

Mit dem Bestresultat wurde Nicola Ciccone in die Finanzkommission gewählt. Heinz Fehlmann und Pascal Schade wurden, ebenfalls in einer Kampfwahl, ins Wahlbüro gewählt.

Die FDP Suhr dankt den vielen Unterstützern sowie der Suhrer Stimmbevölkerung für das grosse Vertrauen und wünscht allen Gewählten viel Erfolg.