Die Kandidaten der FDP Suhr

Es ist wichtig, Veränderungen und ihre Folgen in Suhr aktiv zu beeinflussen. Dabei kommen den Finanzen eine zentrale Bedeutung zu. Die FDP will nicht einfach sparen, sondern notwendige und sinnvolle Projekte unterstützen, aber auch klar einen gezielteren Einsatz der knappen Finanzmittel. Die FDP empfiehlt Ihnen bestens geeignete Kandidaten für die Wahlen vom 26. September 2021:

Daniel Rüetschi wieder in den Gemeinderat

Daniel Rüetschi steht seit 2014 dem Ressort Soziales, Gesellschaft und Gesundheit vor. Gesundheit und Alter bilden dabei einen Schwerpunkt. Er verantwortet das laufende Projekt «Socius – Lebensqualität im Alter», damit ältere Menschen länger zuhause bleiben können. Als Verfechter der Suhrer Eigenständigkeit steht Daniel Rüetschi klar für eine enge regionale Zusammenarbeit. Er initiierte die laufenden Projekte «Spitex-Organisation Region Aarau» und «Pflegeregion Aarau». Damit sollen ambulante und stationäre Betreuung von älteren Menschen im ganzen Bezirk qualitativ verbessert und effizienter werden. Ein bedeutendes Thema in Suhr wie auch regional ist die Integration. Dazu initiierte Daniel Rüetschi in Suhr eine Fachgruppe, die rund um Spracherwerb und Arbeitsmarktintegration sehr aktiv ist. Er wirkte auch sehr entscheidend mit am Aufbau der regionalen Koordinationsstelle im Asylbereich, ein Modellprojekt, das im ganzen Kanton umgesetzt wird. Das gute Zusammenleben im ganzen Dorf ist Daniel Rüetschi ebenfalls sehr wichtig, weshalb er die Quartierentwicklung Suhr angestossen und erfolgreich etabliert hat. Er ist sehr motiviert, an diesen Projekten weiterzuarbeiten.

 

Grischa Ruprecht in den Gemeinderat

Was wir heute entscheiden, hat Auswirkungen auf morgen. Die FDP will auch den Jungen eine Stimme geben. Mit dem in Suhr aufgewachsenen, 21-jährigen Grischa Ruprecht, ETH-Student (Electrical Engineering and Information Technology) ist ein initiativer Jungfreisinniger bereit Verantwortung zu übernehmen. Grischa Ruprecht war 2015 Gründer und ist bis heute Präsident des Basketballclubs Suhr. Daneben organisiert, leitet und koordiniert er ehrenamtlich jeden Samstagmorgen ein Teilprojekt des Vereins Leben & Lernen. Ziel ist es, ehemalige Asylsuchende bei der Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. Sie werden in der Berufsschule unterstützt, so dass sie die Lehre erfolgreich abschliessen können, damit sie später tendenziell weniger in die Sozialhilfenetze fallen. Deshalb hat Grischa Ruprecht ein Team von Studenten organisiert, welche in einer 1:1 Betreuung die Lernenden unterstützen.

 

Nicola Ciccone in die Finanzkommission

Nicola Ciccone ist 51-jährig, verheiratet und Vater einer Tochter und eines Sohnes. Der ausgebildete Heizungstechniker HF ist im Vorstand des Gewerbevereins Suhr verantwortlich für das Lehrlingswesen. Er engagiert sich zudem als Mitglied in der Suhrer Energiekommission. Nicola Ciccone ist es gewohnt zu analysieren sowie Kosten und Finanzen im Griff zu haben. Er war als Projektleiter in verschiedenen Ingenieurbüros tätig und seit der Gründung im Jahre 2010 mit dem Aufbau und der Führung der Firma Widmer + Co. AG Aargau betraut.

 

Heinz Fehlmann wieder ins Wahlbüro

Seit 2017 amtet Heinz Fehlmann als Vorsitzender des Wahlbüros. Er ist weiterhin bereit sich fürs Wahlbüro zur Verfügung zu stellen.

 

Pascal Schade ins Wahlbüro

Der im Feldaufgewachsene, 21-jährige Pascal Schade studiert seit Herbst 2020 Humanmedizin an der Universität Bern. Er hat die Rekrutenschule bereits absolviert und bringt die notwendige Zeit fürs Wahlbüro gerne auf.