Gespräch brachte teilweise Klärung

Die FDP Suhr erhob fristgerecht Einwand zum Baugesuch für eine Retentionsanlage mit Teich auf dem Schulareal Dorf, dies ganz einfach, weil bis zum Ablauf der Einwandfrist überhaupt keine Information der Öffentlichkeit erfolgte.

news

Erst am Infoforum vom 4. November und an einem nachfolgenden Gespräch des Gemeinderats mit einer Delegation der FDP Suhr sind wichtige Fragen geklärt und Zusicherungen gemacht worden. Bei einigen Punkten bestehen aber weiterhin unterschiedliche Auffassungen. Gleichwohl zog die FDP Suhr die Einwendung zum Baugesuch im Sinne der Sache zurück. Das Bauvorhaben ist für die FDP Suhr grundsätzlich ja ein positives Projekt. Hauptkritikpunkte waren vor allem die Sicherheit und die generelle Vorgehensweise. Für die FDP und wohl auch für einen Grossteil der Suhrer Bevölkerung ist es wichtig, dass zuerst informiert und erst anschliessend umgesetzt wird (und nicht umgekehrt!).

Die FDP Suhr ist erfreut, dass nun Verbesserungen vorgenommen werden (Feuerwehrzufahrt, Wegfall des Stegs, Prüfung Teileinleitung Dachwasser altes Dorfschulhaus). Positiv stimmt uns auch die Einräumung von Fehlern und die Zusicherung, dass in Zukunft einer vorgängigen Kommunikation vermehrte Beachtung geschenkt werden soll. 

Die FDP Suhr erwartet, dass bei dieser Retentionsanlage, wie auch bei noch folgenden Projekten zur Umgebungsgestaltung auf dem Schulareal, der Unterhalt und die Pflege sauber und klar geregelt wird. Weiter erwarten wir, dass Kosten der Umgebungsgestaltung besser aufgezeigt werden, z.B. an einem Infoforum.

Die FDP ist aber weiterhin nicht überzeugt, dass die Sicherheit beim Teich alleine mit der vorgesehenen Bepflanzung gewährleistet werden kann und keine Abhagung notwendig ist. Da bitten wir um nochmalige Prüfung.

Der Bau der jetzigen Retentionsanlage wurde leider nur nötig, weil die bereits erstellte Retentionsanlage des Schulhauses Vinci nicht in der ursprünglich geplanten Art erfolgte und die gestellten Anforderungen dadurch nicht erreicht wurden. Angesichts knapper Finanzen dürfen wir uns solche Übungen in Zukunft nicht mehr leisten.